training

Während andere die EM in Moskau gefahren sind oder irgendwelche Rennen bestritten haben, war ich ein weiteres Wochenende zu Hause. Ich nutzte die Feiertage wieder um mich optimal auf die nächsten Rennen vorzubereiten. Das Wetter spielte zwar nicht ganz so mit wie erhofft, aber die Regenfenster reichten allemal aus um meinen Trainingsplan voll durchzuziehen. In der Zwischenzeit habe ich die Schule mehr oder weniger abgeschlossen, jedeglich die ein oder andere Prüfung steht noch aus. Am kommenden Sonntag werde ich beim ASVÖ Österreich GP in Windhaag am Start stehen. Dabei habe ich den Hintergedanke vom letzten Jahr in meinem Kopf, denn ich brach mir dort das Schlüsselbein, was ein frühzeitiges Saisonaus bedeutete. Jedoch werde ich nicht mich der Furcht im Kopf am Start stehen, sondern versuchen mein bestes zu geben. Aber bis dorthin werde ich noch weiter trainieren.
Das neue Design der Trikots!
Am Montag werde ich dann bereits im Flieger Richtung Übersee sitzen. Gemeinsam mit meinem Trainingspartner Gregor Raggl werde ich dort an den Weltcups im kanadischen Mont Saint Anne und in Windham (USA) teilnehmen.

Beliebte Posts