c1 sunshine race nals



Ich glaube, jeder der beim Sunshine Race in Nals dabei war, stimmt mir zu, dass es wie in den Jahren zuvor seinem Namen gerecht war. Bereits am Samstag kletterte das Thermometer auf sonnige 24 Grad und am liebsten wäre ich den ganzen Tag nur am Bike gesessen.

An der Strecke hat sich sehr wenig verändert, der ewig lange Anstieg blieb und somit hieß es einfach durchbeißen, bis ganz oben. Aber dazu später. Auf Grund meiner Weltcup Punkte konnte ich als 47ter ins Rennen gehen. Mit einem perfekten Start konnte ich mich bereits unter den ersten 30ig einordnen und diese Position auch für zwei weitere Runden halten, aber ich musste dem Anfangstempo und den Temperaturen, die ich wie jeder nicht gewohnt war, Tribut zollen. So musste ich nach und nach Fahrer passieren lassen, bis ich in Runde 5 von 7 enttäuscht aus dem Rennen genommen wurde. Am Ende schaute Platz Nummer 23 in der U23 Kategorie und Rang 53. in der Eliteklasse heraus. Ein durchwachsenes Ergebnis, aber immerhin Punkte für den Europacup.




Nun steht vorerst eine Woche Training am Programm bevor es am 26-28 April mit dem Heimrennen auf der Ötztaler Höhe weitergeht. Gleichzeitig stellt das Ötztaler Bike Festival für mich den Auftakt auf heimischem Boden statt. 




Fotos by Reinhard Bscherer und Simon Costa

















Beliebte Posts