öm payerbach

Schon von Beginn an musste ich kämpfen um das hohe Tempo mitgehen zu können. Ich habe dann aber versucht ein wenig rauszunehmen um die vollen 8 Runden durchzustehen. So kämpfte ich den Großteil des Rennens mit Philipp Wetzelberger. Er machte das Tempo bergauf und ich versuchte wenn möglich immer als erster in den Downhill zu gehen um ein paar wertvolle Sekunden herauszuschlagen und mich anschließend ein wenig auszuruhen.
foto von reinhard bscherer

Aber ich musste nach 4 gemeinsamen Runden abreisen lassen. Nachdem ich eine Runde etwas langsamer war gab ich zum Schluss nochmal alles und kam wieder näher, aber Schlussendlich war nicht mehr als der etwas enttäuschende 7te Platz drinnen.
foto von mario billich

Beliebte Posts