3. imster city sprint

Mehr oder weniger entschied ich mich erst kurzfristig am XCE Eliminator in Imst teilzunehmen. Erst am Montag war mir klar, dass ich teilnehmen werde und dieses Rennen mit 100% in Angriff nehmen wollte. Zum einen lockten mich die UCI Weltranglisten, zum anderen ist es natürlich die Schnelligkeit und Spritzigkeit, die mir noch im Training fehlte, die ich aus diesem Rennen mitnehmen wollte.

Das mir genau diese Fertigkeiten noch fehlten, zeigte sich in meiner Qualizeit! Nur Rang 6. Der erste Heat gestalltete sich dann relativ einfach! Wir waren nur zu dritt und ich konnte mir noch einige Kräfte sparen! Heat Nummer 2 war dann schon etwas schwieriger! Ich wollte in der 2ten von 4 Runden einen Angriff starten und die restlichen 2 Runden durchziehen. Leider gelang es mir nicht wirklich, aber ich wusste, wenn ich leide, geht es den anderen auch nicht besser! Ich kam dann als 2ter ins Ziel und war somit im Finale!

Dort traf ich dann auf Daniel Federspiel, Martino Fruet und meinen Teamkollegen Gregor Raggl! 5 Runden waren zu fahren. Ich hatte für diese 5 Runden nicht mehr die Beine um aufs Podest zu kommen und musste mich so mit Rang 4 begnügen! Für mich aber ein tolles Ergebnis- das Finale war das Ziel und das ist mir gut gelungen!
(c) Reinhard Bscherer

Beliebte Posts